Folgende Situation: Sie sind Führungskraft und betreten am Morgen Ihr Unternehmen, Ihren Verantwortungsbereich oder Ihre Abteilung. Bereits nach kürzester Zeit weiß die „halbe Firma“ – der Chef ist „gut drauf“ oder eben auch nicht.

Ihr persönliches Befinden hat unmittelbare und weitreichende Auswirkungen auf Ihre Arbeitsbeziehungen. Bereits mit den ersten Schritten im Haus legen Sie die Basis für Ihren persönlichen Arbeitstag – und den Ihres Teams!

Auch deswegen verdient persönliches Zustandsmanagement unsere Aufmerksamkeit und einen bewussten Umgang.