Etliche Business-Jahre habe ich aktiv mit Planung und Strategie verbracht. Heute darf ich in meinem beruflichen Leben die Erfahrung machen, dass neue Themen oder Verbindungen auch von Außen in mein Leben treten. Das bedeutet nicht, dass ich dabei inaktiv bin. Ganz im Gegenteil: mich innerlich und äußerlich vorzubereiten und auszurichten, um im passenden Moment offen und ganz da zu sein, ist – zumindest für mich – echte und sehr persönliche Arbeit.

Beides hat seinen Platz. Die aktive und konkrete Ausrichtung im Sinne von „Worum geht es mir? Was tue ich?“ Und auch das persönliche Vorbereiten und Lauschen, was gerade von draußen kommt. Hören, was mir das Leben aktuell anbietet bzw. abfragt. Ohne gleich zu tun.

Das Angebot „Tango führt“ kennt beide Facetten. Bereits 2013 habe ich zum Thema Tango und Führung nach einer persönlichen Erfahrung einen Artikel veröffentlicht. 2015 habe ich in einer Ausbildung Edith Beilner kennengelernt. Sie hat mich in ihrem persönlichen Werdegang damals schon beeindruckt. Und doch ist erst mal nichts weiter passiert. Es hat noch 2 Jahre gedauert, bis „der Zufall“ in Form einer gemeinsamen Bekannten uns zusammengebracht hat. Das Stichwort, was uns verbunden hat, war Tango.

In weiteren Gesprächen und Treffen haben wir uns immer tiefer berührt – haben Erfahrungen, Werte und Vorstellungen der Anderen kennengelernt und damit eine gemeinsame Basis für uns geschaffen. Wir haben die Brücke gebaut – zwischen uns und für die Teilnehmer unseres Workshops.

Geholfen haben uns dabei Fragen wie: Wer bringt was mit? An welchen Stellen sind wir ähnlich bzw. verschieden? Wer übernimmt welche Rolle? Was kann ich? Was nicht? Was ist mir, dir, uns wichtig? …

Ein Beispiel: Wo Edith große Erfahrung als Trainerin besitzt, ist es bei mir die Beraterrolle. Beide wiederum arbeiten wir sehr gerne mit Teams und agieren in einer Haltung aus dem systemischen Coaching. In Edith´s Leben spielt Tango eine große Rolle, ich bin dort Rookie. Beide sind wir, auch persönlich, Praktiker in der Entwicklungsarbeit. Wunderbare Vielfalt und Freiheit.

Auf diesem Weg entstanden aus der Verschiedenheit und Ähnlichkeit die Inhalte. Unsere gemeinsame Überzeugung verbindet und richtet uns aus:Persönlichkeit macht Führung! Klick um zu TweetenUnd auch für das, was uns besonders wichtig ist, haben wir im Gehen Worte und Sätze gefunden:

Entwicklung bedeutet für uns, ganz praktisch in Bewegung zu kommen. Und es geht leicht(er) gemeinsam und spielerisch mit Freude.

Die individuellen Themen, von den Teilnehmern aktuell in die Workshops mitgebracht, füllen den Rahmen unserer Arbeit. Dafür übersetzen wir die Erfolgsprinzipien eines Tango-Tänzers in neue Handlungsspielräume für Führung und Teamarbeit. Und damit dieses Neue seinen Platz findet, in der Führungswelt, haben wir dafür einen sicheren Ankerplatz geschaffen.

Der Flyer entwickelte sich fast nebenbei. Jetzt darf es losgehen, darauf freue ich mich.